Osterloh Dierk

Dierk Osterloh, der 1964 in Oldenburg/ Niedersachsen geboren wurde, kam über das Studium der Rechtswissenschaften zur Bildenden Kunst. Er absolvierte eine Ausbildung zum Mediengestalter in Köln und ein Studium an der Technischen Kunstschule Hamburg. Er lebt und arbeitet in Köln.

In der Malerei verfolgt Dierk Osterloh zwei Stilrichtungen, die sich mittels seiner eigenen Handschrift überschneiden.

Zum einen gibt es die große Werkgruppe der figurativen Bilder.

Expressiv setzt der Künstler seine Ölfarben auf die Leinwand, um gesellschaftlich relevante Themen zu bearbeiten. Politik und Philosophie bieten ihm Möglichkeiten, immer wieder spannende Themen zu finden, die den Betrachter zum Denken anregen sollen.

Die andere Werkgruppe besteht aus gegenstandslosen Bildern. Man kann auch von konkreter Kunst reden, also Kunst, die sich nicht auf die Realität vorhandenes zugreift, sondern "rein geistiges materialisiert"

Hier kommt es Dierk Osterloh darauf an, Kraft und Dynamik zu erzeugen.

Neben Skulpturen fertigt der Künstler auch Fotos an. Bei den Fotos spielen Industrieanlagen eine große Rolle. Parallel dazu faszinieren ihn Bauwerke wie die Kölner Brücken, die einen besonderen Stellenwert für ihn haben.

2003 entwickelte Dierk Osterloh das Ratswappen für den Kölner Stadtrat. Es ist am Historischen Rathaus an der Fassade zum Alter Markt und im Spanischen Bau im Ratssaal zu sehen.