Mamu- Art, geb. 1961 lebt und arbeitet in Herne. Seit beinahe 30 Jahren kreativ tätig.

Der künstlerische Entwicklungsprozess der Autodidaktin ist gekennzeichnet von zahlreichen Seminarbesuchen, Fachliteraturstudien und der stetigen Auseinandersetzung mit neuen, teils auch gesellschaftskritischen Werken. So hat sie mittlerweile auch internationale Anerkennung erhalten.

Das Charakteristische an Mamus farbintensiven Gemälden ist der naive Stil, der sich in unterschiedlichen Themengebieten, wie der Erotik, Umwelt & Natur aber auch in abstrakten Werken wiederfindet.
Mamus Gemälde entstehen vorwiegend in Mischtechnik unter Verwendung von Acryl,- bzw. Ölfarben, Strukturpasten und Effektmitteln auf Keilrahmen. Der lustvolle Einsatz kräftiger Farben charakterisiert ihre meist symbolhaften Kunstwerke.

Inspirationsquelle für Mamus Gemälde ist ihr Interesse für das Alltagsgeschehen und unser Miteinander. So entstehen spannende und berührende Momentaufnahmen - gelegentlich mit Augenzwinkern -  vor dem Hintergrund eigener Erlebnisse und Erfahrungen.

Banalitäten, Normales, Absurdes, Abgründiges, lassen Ihre Ideen sprudeln.

Mit der ihr eigenen Direktheit gewähren die Exponate überraschende Einblicke in die oft rätselhafte Vielschichtigkeit und Mehrdeutigkeit des menschlichen Daseins.
 
Mamus Bilder erzählen Geschichten und schenken dem Betrachter eine "farbenprächtige Reise ins Innere".

Die Lebendigkeit der Künstlerin ist in jedem Ihrer Werke deutlich spürbar.(Aussage eines Journalisten)

Seit 1988 Ausstellungen im In- und Ausland.