Auge um Auge

Artikelnummer: 173

Eine Reise ins Schein-Heilige-Land

Kategorie: Originale


40.000,00 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Lieferstatus: lieferbar in 4 Wochen nach Zahlungseingang

Stk


Beschreibung

Was ich als Maler mit meinen Bildern bewirken kann ist, eine im positivsten Sinne nötige Verschiebung der Perspektiven. Dafür muss selbstverständlich niemand seine eigene Position grundsätzlich aufgeben, was allerdings sehr wohl erforderlich ist, ist die Bereitschaft sich in die Rolle des anderen zu versetzen. Da dies im alltäglichen Zusammenleben und Bemühen um Lösungsansätze nicht immer möglich ist, begebe ich mich als Pinselartist® stellvertretend in die variierenden Positionen und nehme die entsprechenden Perspektiven ein. Nur die Distanz bzw. Bereitschaft zum Perspektivwechsel öffnet im wahrsten Sinne des Wortes die Augen. Im Endeffekt ist das konsequenter und offener Humanismus in gemalter Form

Farbe: Bitte beachten Sie, dass die Darstellung der Farben von Monitor und Grafikkarte abhängig ist und deshalb vom Original abweichen kann. Nutzen Sie bitte 'Frage zum Produkt' um ein hochauflösendes Foto anzufordern.
Künstler: Ralf Metzenmacher Biografie
Verkauf/Versand: Ralf Metzenmacher
Kunststil: Retro-Art
Herstellungsjahr: 2014
Material: Öl auf Leinwand Bild Muster Mastertape
Signatur: handsigniert (RALLI/Monat/Jahr)
Gesamtmaße: 167 x 106 cm
Rahmen: Die Kleidung als Hülle, als Schutzhülle vor dem Säureattentat des Täters, des Ehemannes. Die Farbigkeit lehnt sich genau daran an hilft, den Schmerz zu überwinden. Deshalb auch eine helle elfenbeinfarbene, beige Lackierung mit vergoldeter Kante. Eine echte Heilige aus meiner Sicht, die durch ihren Verzicht auf Rache dem Täter gegenüber, echte Heiligen-Qualitäten entwickelt hat. Mit integriertem, goldfarbenen Ralli-Label.
Thema: Religion, Politik und Macht
Zusatzinformationen: Die Geschichte: 
Es gibt den biblischen Grundsatz Auge um Auge, Zahn um Zahn und auch die Scharia erlaubt Gleiches mit Gleichem zu vergelten. Darauf zu verzichten, ist wahre Größe - so wie es die junge Frau Ameneh-Bahrami aus dem Iran 2011 getan hat, deren Mann ihr Säure ins Gesicht geschüttet hatte. Im Hässlichen zeigt sich das Heilige.
Besichtigungstermin:: Wenn Sie sich dieses Werk vor dem Kauf persönlich ansehen möchten, klicken Sie bitte auf "Frage zum Produkt" und übermitteln uns Ihre Mail-Adresse und eine Telefonnummer. Wir werden Ihnen dann schnellstmöglich mitteilen, wann und wo Sie das Werk besichtigen können.

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt